Es lohnt sich nach Thier zu kommen…

 

Unser Dorf Thier liegt, als ehemaliges Straßendorf, auf einem Höhenrücken am alten Fuhrweg zwischen Bergisch-Gladbach und Wipperfürth. Das mehrfach ausgezeichnete „Golddorf Thier“ besticht durch seinen historischen Dorfkern aus dem 18. Jahrhundert, mit fünf denkmalgeschützten Gebäuden, der neugotischen Kirche, sowie dem alten Kirchhof von 1795, der ebenfalls unter Denkmalschutz steht.

 

Die Besonderheit des alten Kirchhofes sind: seine terrassenförmige Anlage mit zwei Freitreppen, einer umgebenen Kirchhofmauer sowie Denkmälern aus dem 19. Jahrhundert. Die Priestergräber an der Kirchenrückseite, das Missionskreuz und eine Engelsstatue sind Zeugnisse alter Dorfkultur.

 

Thier ist eines von sieben Kirchdörfern der Stadt Wipperfürth, die Wegstrecke bis zum Stadtzentrum von Wipperfürth beträgt rund fünf Kilometer. Zum eigentlichen Dorf Thier, mit 637 Einwohnern, gehören 25 Weiler, kleine, in sich geschlossene Ortschaften, mit insgesamt weiteren 1003 Bürgern. Im Stundentakt pendelt die über die Thier führende Buslinie 426 zwischen Wipperfürth und Bergisch-Gladbach. Von hier aus gibt es einen direkten S-Bahn-Anschluss nach Köln-Deutz und Köln-Hauptbahnhof.

Für Kinder gibt es einen Waldspielplatz hinter der ehemaligen Grundschule, (Joh.-Wilh.-Roth-Str. 38), sowie einen kleinern Spielplatz im Neubaugebiet Willi-Laschet-Straße.

 

Seit 2010 arbeitet die Dorfgemeinschaft an einer Idee, einen Naturpfad T(h)ier, der durch den Ort verläuft, einzurichten. Dazu gehört seit 2012 eine Streuobstwiese, mit Hinweistafeln auf einzelne Obstbäume, sowie ein Insektenhotel. 2013 wurde ein Lehrpfad über die Honigbiene eröffnet. Die Anlage „Dreckerbusch“ mit Ruhebänken sowie Hinweistafeln auf heimische Wildtiere ist weitgehend fertiggestellt und wächst stetig.

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerverein Thier